Banner

Öffentliche Bekanntmachungen

5. Änderung des Bebauungsplanes "Im Schleid"

Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit

Amtliche Bekanntmachung
 
Bauleitplanung der Stadt Bad Vilbel
 
5. Änderung des Bebauungsplanes „Im Schleid“
in Bad Vilbel, Gemarkung Bad Vilbel
 
hier:   Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Absatz 1 BauGB
 
Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Bad Vilbel hat in ihrer öffentlichen Sitzung am 11.02.2020 die Aufstellung der 5. Änderung des Bebauungsplans „Im Schleid“ im Vollverfahren gemäß § 2 Abs. 1 BauGB in Verbindung mit § 1 Abs. 8 BauGB beschlossen.
 
Das Plangebiet der 5. Änderung des Bebauungsplans „Im Schleid“ besitzt eine Größe von 134.148 m² (rund 13,4 ha) und liegt am nordwestlichen Rand der Kernstadt Bad Vilbels. Im Süden wird das Plangebiet durch die Nordumgehung Bad Vilbel (L 3008) und im Westen durch die Bundesstraße B 3 begrenzt. Östlich des Plangebietes befinden sich die geplanten und zum Großteil bereits realisierten Wohnbauflächen des Baugebietes „Im Schleid“. Im Norden grenzen landwirtschaftlich genutzte Flächen an den Geltungsbereich der Bebauungsplanänderung an.
 
Der Geltungsbereich ist auf dem beigefügten Lageplan dargestellt.
 
Ziele und Zwecke der Planung
Das Plangebiet umfasst den westlichen Teilbereich des Baugebietes „Im Schleid“. Innerhalb des Plangebietes ist die Errichtung eines Möbelhauses sowie eines öffentlichen Grünzuges geplant. Das Plangebiet ist planungsrechtlich durch den seit 2004 bestehenden, rechtskräftigen Bebauungsplan „Im Schleid“ überplant.
 
Am 18.12.2012 wurde die 1. Änderung des Bebauungsplans „Im Schleid“ als Satzung beschlossen. Diese hatte bereits die Schaffung einer planungsrechtlichen Grundlage für die Ansiedlung eines Möbelhauses zum Gegenstand. Die 1. Änderung des Bebauungsplans „Im Schleid“ ist jedoch nie rechtskräftig geworden, weshalb ein erneutes Änderungsverfahren durchzuführen ist.
 
Der rechtskräftige Bebauungsplan „Im Schleid“ aus dem Jahr 2004 setzt für die betroffene Fläche überwiegend gewerbliche Bauflächen (Gewerbegebiete (GE)) sowie öffentliche Grünflächen fest. Mit der Änderung des Bebauungsplans soll die Festsetzung der gewerblichen Bauflächen als Sonstiges Sondergebiet (SO) mit der Zweckbestimmung „Möbelmarkt“ gemäß Baunutzungsverordnung (BauNVO) als planungsrechtliche Grundlage zur Genehmigungsfähigkeit und Ansiedlung des Betriebs erfolgen.
 
Die Grundzüge des – dem Bebauungsplan zu Grunde liegenden – städtebaulichen Konzepts mit der durchgängigen Grünverbindung ebenso wie der zentralen Fuß- und Radwegeverbindung von und nach Dortelweil werden durch das Vorhaben nicht berührt.
 
Da die geplante Bebauung nur einen Teilbereich des Baugebietes „Im Schleid“ betrifft, erfolgt die Änderung des Bebauungsplans „Im Schleid“ nur in dem entsprechenden Teilbereich. Die Aufstellung des Bebauungsplans erfolgt im Vollverfahren.
Gemäß § 3 Abs. 1 BauGB wird der Vorentwurf der 5. Änderung des Bebauungsplans „Im Schleid“, einschließlich Begründung, Umweltbericht, Sachstandsbericht Artenschutz, Schalltechnischer Untersuchung, Wirkungsanalyse, Plausibilitätsprüfung zur Wirkungsanalyse, Verkehrsuntersuchung, Zusatzbewertung Landschaftsbild und lokalklimatischer Bewertung in der Zeit
 
vom 16.03.2020 bis einschließlich 24.04.2020
 
in Bad Vilbel, Fachdienst Planung und Stadtentwicklung, Am Sonnenplatz 1 (Rathaus), 2. Stock, Zimmer 217, während der Dienststunden (Montag bis Donnerstag von 7.00 – 15.30 Uhr, und Freitag von 7.00 bis 12.00 Uhr) zu jedermanns Einsichtnahme öffentlich ausgelegt.
 
Die auszulegenden Unterlagen stehen zusätzlich während des Auslegungszeitraums auch im Internet auf der Homepage der Stadt Bad Vilbel www.bad-vilbel.de unter „Bauen“ à „Bebauungspläne“ à „Öffentliche Auslegung“ (http://www.bad-vilbel.de/de/bauen/bebauungsplaene/oeffentliche-auslegung) zur Einsichtnahme bereit.
 
Die auszulegenden Unterlagen stehen ergänzend im Internet auf der Website der Planergruppe ROB www.planergruppe-rob.de unter „Beteiligungsverfahren“ (http://www.planergruppe-rob.de/beteiligungsverfahren/) zum Download bereit.
 
Während der Auslegungsfrist können - schriftlich oder mündlich zur Niederschrift - Stellungnahmen abgegeben werden.
 
Da das Ergebnis der Behandlung der Stellungnahmen mitgeteilt wird, ist die Angabe der Anschrift des Verfassers zweckmäßig.
 
Es wird darauf hingewiesen, dass nicht während der Auslegungsfrist abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.
 
 
Bad Vilbel, den 02.03.2020
 
DER MAGISTRAT DER STADT BAD VILBEL
Dr. Thomas Stöhr
Bürgermeister
 
 
 
 
 

Veröffentlicht:05.03.2020

Hinweis

Gemäß Hauptsatzung der Stadt Bad Vilbel ist das offizielle Bekanntmachungsorgan der Bad Vilbeler Anzeiger. Die hier abgedruckten Bekanntmachungen dienen lediglich informativen Zwecken.

Ihr Ansprechpartner

Der Magistrat der Stadt Bad Vilbel
Am Sonnenplatz 1
61118 Bad Vilbel

Yannick Schwander
SchwanderYannick
Pressesprecher
Tel:
Work(06101) 602-201
Fax:
Fax(06101) 602-353
 

Gremiensitzungen

Alle relevanten Unterlagen und öffentliche Bekanntmachungen zu den jeweiligen Gremiensitzungen erhalten Sie hier.