Banner

Aktuelle Nachrichten

Bürgertestzentrum für Coronatests im Marktpavillon

Privater Anbieter in städtischen Räumlichkeiten startet am Montag, den 29. März

Seit einigen Tagen haben alle Bürgerinnen und Bürger das Recht auf einen kostenlosen Coronatest. Einige Hausarztpraxen in Bad Vilbel bieten dies bereits an. Nun eröffnet auch das erste Bürgertestzentrum in der Quellen- und Festspielstadt. Der Hanauer Unternehmer, Goran Petreski, richtet im Marktpavillon ein solches Testzentrum ein.

Zuvor hatteBürgermeister Dr. Thomas Stöhr durch Gespräche mit der Stadtkapelle, dem Akkordeonorchester und der Stadtverwaltung dafür gesorgt, dass das Zentrum hier eingerichtet werden kann.
 
Vor Ort schaute sich der Bürgermeister nun die notwendigen Aufbauarbeiten an. Unter anderem wurden Kabinen aufgebaut und Wegweiser installiert, um ein kontaktloses Wegesystem zu ermöglichen. „Wir haben hinter den Kulissen hart dafür gearbeitet, dass dieses Testzentrum öffnen kann. Uns war es sehr wichtig, dass wir ein Zentrum in der Mitte unserer Stadt haben, das gut erreichbar ist und dessen Ort auch bekannt ist“, erklärt hierzu Bürgermeister Dr. Thomas Stöhr, der sich bei allen Beteiligten herzlich bedankt. So kam der Kontakt zu Goran Petreski, dessen Unternehmenssitz in Hanau liegt, der aber in Bad Vilbel lebt, über den Fachbereich Soziale Sicherung zustande, denn für diesen testet das verantwortliche Unternehmen einmal wöchentlich die Erzieherinnen und Erzieher. Hauptamtsleiterin Petra Steinhuber-Honus half sodann bei den Begehungen des Marktpavillons sowie verwaltungsinternen Vorgängen.
 
„Es ist sehr wichtig, dass wir dieses erste Testzentrum in Bad Vilbel nun eröffnen und dabei auf eine Firma zurückgreifen können, die in den vergangenen Wochen viele Erfahrungen mit solchen Zentren an anderer Stelle machen konnte. Einmal mehr zeigt sich zudem, dass es richtig war, hier sorgfältig zu arbeiten und keinen Schnellschuss zu fabrizieren. Mein Dank gilt Herrn Petreski und seinem Unternehmen sowie allen Beteiligten in der Stadtverwaltung“, führt der Bürgermeister weiter aus. Auch bei der Stadtkapelle und dem Akkordeonorchester bedankt sich Stöhr, denn diese seien bekanntlich Nutzer der Räumlichkeiten im Marktpavillon. „Natürlich haben wir auch mit beiden Vereinen vorab alles notwendigen Voraussetzungen geschaffen, damit ein reibungsloser Ablauf möglich ist. Für die Kooperation danke ich der Stadtkappelle und dem Akkordeonorchester ausdrücklich“, ergänzt Stöhr.
 
Goran Petreski und sein Unternehmen werden das Testzentrum nun ab Montag öffnen und auch über die Osterfeiertage betreiben, dann mit veränderten Öffnungszeiten. Für einen Test muss man sich vorab auf der Homepage des Unternehmens anmelden und einen Termin ausmachen. „Die Terminvereinbarung geht online und das sehr einfach. Unser Ziel ist es, möglichst vielen Bad Vilbelerinnen und Bad Vilbelern einen Test dann anzubieten, wenn sie diesen benötigen. Wir sind der Stadt Bad Vilbel sehr dankbar, dass sie uns die sehr zentralen Räumlichkeiten im Marktpavillon zur Verfügung stellen. Diese eignen sich optimal für unser Testzentrum“, so Petreski abschließend. Er betreibt mit seinem Team bereits seit vier Monaten deutschlandweit Testzentren und arbeitet hierfür mit einem Arzt als medizinischem Leiter zusammen.
 
Das Testzentrum wird ab Montag, den 29. März öffnen. Schon jetzt kann ein Termin online gebucht werden und zwar unter folgender Adresse: https://www.coronatest-deutschland.de/termin-buchen/bad-vilbel/. Unter der Woche soll das Testzentrum von 08:00 Uhr bis 19:00 Uhr geöffnet sein. Über Ostern soll auch an den Feiertagen getestet werden, dann zwischen 09:00 Uhr und 16:00 Uhr.
 
Ein weiteres Testzentrum in Bad Vilbel steht ebenfalls in den Startlöchern. Dazu werden wir zeitnah in den nächsten Tagen berichten.
 

Bildunterschrift: Goran Petreski (links) zeigt Bürgermeister Dr. Thomas Stöhr die Vorbereitung für das Testzentrum im Marktpavillon.

Veröffentlicht:26.03.2021

Ihr Ansprechpartner

Der Magistrat der Stadt Bad Vilbel
Am Sonnenplatz 1
61118 Bad Vilbel

Yannick Schwander
SchwanderYannick
Pressesprecher
Tel:
Work(06101) 602-201
Fax:
Fax(06101) 602-353