Banner

Aktuelle Nachrichten

Georg-Büchner-Gymnasium spart 3.616 Kilogramm CO2

Schule nahm einmal mehr erfolgreich beim Stadt- und Schulradeln teil

134 Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer und Eltern haben in diesem Jahr für das Georg-Büchner-Gymnasium (GBG) am Stadtradeln in Bad Vilbel und am gleichzeitig stattfindenden Schulraden teilgenommen. Insgesamt 24.601 Kilometer wurden hierbei erradelt und damit über drei Tonnen CO2 eingespart. Schulleiter Carsten Treber war erneut als „Stadtradelstar“ mit von der Partie und bekam für diesen Einsatz nun ein Geschenk vom Ersten Stadtrat, Sebastian Wysocki, überreicht.

„Im vergangenen Jahr hat Carsten Treber seinen Autoschlüssel bei unsabgegeben, damit er in den drei Wochen Stadtradeln gar nicht in Verlegenheit kommt, mit dem Auto zu fahren. Mittlerweile hat er das Auto komplett abgeschafft und fährt nur noch mit dem Rad. Eine geeignetere Person als Stadtradelstar gibt es wohl kaum“, bedankt sich Wysocki bei Carsten Treber für seinen Einsatz. In diesem Jahr legte Treber während der drei Wochen des Stadt- und Schulradelns 682 Kilometer zurück und leistete somit einen starken Beitrag zum Ergebnis des GBG.
 
Das Gymnasium war damit erneut Gesamtsieger der Bad Vilbeler Stadtradelwertung und steigerte sein Ergebnis aus dem vergangenen Jahr noch einmal um fast 1000 Gesamtkilometer. „Wir freuen uns riesig, dass wir unser ohnehin schon gutes Ergebnis aus dem vergangenen Jahr noch einmal steigern konnten. In diesem Jahr traten zudem erstmals einzelne Klassen in Untergruppen gegeneinander an, was sicherlich viele noch einmal anspornte, noch mehr Kilometer in die Pedale zu treten“, freut sich Treber über die Beteiligung.
 
Der Schüler mit den meisten Kilometern war dabei der Sechstklässler, Moritz Knauer, der sage und schreibe 891,1 Kilometer auf dem Fahrrad zurücklegte. Die beste Klasse waren die „30 Öko-Tanten“ der Klasse 5d mit 3.645,4 Kilometern.
 
Als Stadtradelstar bekam Treber nun von Sebastian Wysocki ein Geschenk überreicht. Natürlich passend zum Thema etwas für sein Fahrrad, nämlich eine Gepäcktasche. „Carsten Treber beweist, dass man seine Alltagswege mit dem Rad zurücklegen kann und füllt damit den Zweck des Stadtradelns im ganzen Jahr mit Leben. Ich bin mir sicher, dass er hierbei auch von den Investitionen in die Radverkehrsinfrastruktur der Stadt Bad Vilbel profitiert. Ich würde mich sehr freuen, wenn er ein Vorbild für viele Bad Vilbelerinnen und Bad Vilbeler ist und weitere Personen ihre Alltagswege vermehrt mit dem Rad zurücklegen würden“, erklärt Wysocki.
 
Treber indes bedankt sich bei Wysocki für das Geschenk, aber auch für die Möglichkeit der Teilnahme am Stadtradeln. Er freut sich schon auf die nächste Ausgabe im Jahr 2021. „Ich persönlich, aber auch das gesamte GBG werden gern wieder teilnehmen. Natürlich wollen wir die diesjährigen Zahlen dann wieder toppen“, gibt Treber das Ziel für die vierte Auflage des Stadtradelns aus.
 
Noch steht der Termin für die vierte Auflage der bundesweiten Aktion in Bad Vilbel nicht sicher fest, aber auch im kommenden Jahr sollen die drei Aktionswochen wieder zwischen Ende August und Mitte September liegen. „Dieser Zeitraum hat sich bewährt. Wir haben dort keine Schulferien, das Wetter spielt meist mit, es ist aber nicht mehr zu heiß und es ist sicher gut für eine solche Aktion, wenn man einen Zeitraum etabliert“, so Wysocki abschließend.
 
Bildunterschrift: Erster Stadtrat Sebastian Wysocki überreicht dem Schulleiter des Georg-Büchner-Gymnasiums und Stadtradelstar, Carsten Treber, das Stadtradelgeschenk 2020.

Veröffentlicht:20.11.2020

Ihr Ansprechpartner

Der Magistrat der Stadt Bad Vilbel
Am Sonnenplatz 1
61118 Bad Vilbel

Yannick Schwander
SchwanderYannick
Pressesprecher
Tel:
Work(06101) 602-201
Fax:
Fax(06101) 602-353