Banner

Aktuelle Nachrichten

Bad Vilbel hält zusammen und unterstützt sich gegenseitig

Stöhr: „Lokale Gastronomen, Einzelhändler und Unternehmer jetzt unterstützen“

2020-03-18 Appell Bürgermeister_1.png

Die Ausnahmesituation, die das Coronavirus und alle damit einhergehenden Einschränkungen gebracht haben, hält nach wie vor an. Ein Ende dieser Einschränkungen ist zunächst nicht in Sicht. Bad Vilbels Bürgermeister Dr. Stöhr bedankt sich daher schon jetzt bei allen Bad Vilbelerinnen und Bad Vilbelern, die diese Situation annehmen und verantwortungsbewusst damit umgehen. Gleichzeitig bittet er bei Bestellungen und Einkäufen an die lokalen Gastronomen und Gewerbetreibenden zu denken.

„Noch vor rund zwei Wochen haben wir uns alle auf das wärmere Wetter undden einsetzenden Frühling gefreut. Uns drängte es raus an die frische Luft undwir waren voller Vorfreude auf den Hessentag im Juni. Danach hat sich diegesamte Situation rund um das Coronavirus so sehr dynamisiert, dass wir heuteaufgrund vieler Verordnungen des Landes und auch der Stadt hauptsächlichzuhause sitzen und mit den Einschränkungen leben müssen. Diese Situation istfür niemanden von uns einfach, doch alle Bad Vilbelerinnen und Bad Vilbelernehmen sie an und erkennen den Ernst der Lage. Hierfür bedanke ich mich sehrund spreche Ihnen allen meinen größten Respekt aus“, erklärt Bürgermeister Dr.Thomas Stöhr in einer Videobotschaft, die er an die Bad Vilbeler Bürgerinnenund Bürger richtete.
 
In dieser Botschaft weist er auf die Maßnahmen der Stadt hin, diebereits getroffen wurden und derzeit durchgeführt werden. So wurde einKitanotbetrieb aufgebaut, die Kitagebühren gleichzeitig für den April,vorbehaltlich der Zustimmung der Stadtverordnetenversammlung, zunächstausgesetzt. Die Stadtverwaltung schränkte ihre Öffnungszeiten komplett ein unddie Feuerwehr erstellte entsprechende Pläne zur Aufrechterhaltung des Brand-und Katastrophenschutzes. Die Stadtwerke und die Stadt stellen Stundungen vonSteuern, Abgaben und anderen Kosten in Aussicht für diejenigen, die aufgrundder Pandemie unverschuldet in finanzielle Probleme geraten. „In dieser soschwierigen Zeit halten wir alle zusammen. Wir rücken enger zusammen, wenn auchvorerst nur symbolisch. Als Bürgermeister nehme ich eine große Welle derSolidarität wahr und erachte diese als wirklich großartig“, führt derBürgermeister weiter aus.
 
Eine Bitte richtet er auch noch an alle Bad Vilbelerinnen und Bad Vilbeler:„Unsere Gastronomen, unsere Einzelhändler, unsere Gewerbetreibenden undHandwerker sind es, die einen erheblichen Teil dazu beitragen, dass unser BadVilbel so liebens- und lebenswert ist. Die Situation derzeit ist auch undgerade für sie alle enorm schwierig und belastend. Lassen Sie uns daher allegemeinsam, unseren Mitbürgern und Freunden helfen, diese Zeit zu überstehen.Sollten Sie Interesse oder Bedarf an einer Dienstleistung oder einem Produkthaben, schauen Sie doch einmal, ob dieses von einem Bad Vilbeler Unternehmenangeboten wird. Bestellen Sie bei den Gastronomen unserer Stadt, die derzeitalle Abhol- und Lieferservices eingerichtet haben. Kaufen Sie jetzt Gutscheine,damit diese später eingelöst werden können. Nutzen Sie das Bad VilbelerNetzwerk. Gemeinsam mit dem Gewerbering, den Bad Vilbeler Gastronomen und demStadtmarketing haben wir dafür gesorgt, dass alle Bad Vilbeler Angebote auf dieHomepage des Stadtmarketings gestellt werden, damit diese dort geballteinsehbar sind und jeder sich das passende Angebot heraussuchen kann. AllenGewerbetreibenden und Gastronomen kann ich nur empfehlen, sich hiereinzutragen.“
 

Alle Informationen zum städtischen Hilfenetzwerk „Hilfe Direkt“ findetman unter https://www.bad-vilbel.de/de/soziales/hilfe-direkt. Die Liste der Bad Vilbeler Angebote isthier einsehbar: http://stadtmarketing-badvilbel.de/?page_id=2553. Diese wird nun nach und nach befüllt. DieVideobotschaft von Bürgermeister Dr. Stöhr können Sie hier sehen: https://youtu.be/ezjHuuO4wR0.

Veröffentlicht:26.03.2020

Ihr Ansprechpartner

Der Magistrat der Stadt Bad Vilbel
Am Sonnenplatz 1
61118 Bad Vilbel

Yannick Schwander
SchwanderYannick
Pressesprecher
Tel:
Work(06101) 602-201
Fax:
Fax(06101) 602-353